KANAE MINATO - GESTÄNDNISSE




Autor Kanae Minato
Titel Geständnisse
Originaltitel Kokuhaku
Übersetzer Sabine Lohmann
Genre Roman
Erstausgabe 2018
Die Polizei hält es für einen tragischen Unfall, dass Yuko Moriguchis 4-jährige Tochter im Schulschwimmbecken ertrank. Doch Yuko, Lehrerin an der Schule, weiss, dass zwei ihrer Schüler für Manamis Tod verantwortlich sind, und sie will die Mörder nicht ungeschoren davonkommen lassen. Am Tag vor den Ferien eröffnet sie ihrer Klasse, dass sie ihnen noch eine letzte Lektion erteilen will … Doch der perfide ausgeheckte Racheplan entgleitet ihrer Kontrolle – und sie setzt ein tödliches Drama in Gang, aus dem niemand unbeschadet entkommen wird.

BÜCHER VON KANAE MINATO


REVIEWS

Durchschnittliche Bewertung: 4 (Reviews: 2)

******
Wie auch im Roman „Schuldig“ schafft es Kanae Minato mich als Leser in den Bann der Geschichte zu ziehen. Sie erzählt die gleiche Grundgeschichte mehrfach, und zwar aus der Sicht der Hauptbeteiligten. So gelingt es ihr, „Verständnis“ für gewisse Handlungsweisen zu kriegen oder zumindest die Hintergründe der Taten nachzuvollziehen. Geschickt führt sie die Leser auf falsche Fährten und verblüfft uns alle durch überraschende Wendungen. Wichtig: Es ist zwar ein Krimi, aber (fast) noch wichtiger sind die Beziehungen der Menschen zueinander! Absolut lesenswert.
**
Das Buch habe ich aufgrund des Reviews von Variety gelesen. Und es hat mir überhaupt nicht gefallen, so dass ich es nach 50 Seiten abgebrochen habe.
Mit dem Schreibstil kam ich überhaupt nicht zurecht. Das klang für mich nach einem Kind, einem Menschen mit geringerem IQ oder vielleicht schreiben so Japaner einfach.
Ich hoffe, ich verletze damit keine Gefühle irgendeiner Person.

Kommentar hinzufügen

LOGIN
PASSWORT
Passwort vergessen?
Unsere Website verwendet Cookies, um seinen Lesern das beste Webseiten-Erlebnis zu ermöglichen. Teilweise werden auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Weitere Informationen findest Du in unserer Datenschutzerklärung.